Punkteteilung zm Auftakt der Rückrunde

18.12.2023 13:59

Am Samstag den 16.12.23 war der MTV Vorsfelde zum Start der Rückrunde Gastgeber im Vorsfelder Eichholz. Neben den Hausherren waren der TSV Bardowick und der TUS Empelde zu Gast. Beide Teams sind vor dem MTV in der Tabelle platziert, aber durchaus in Schlagweite. Im Falle eines Doppelsieges war der 5. Tabellenplatz erreichbar. Das Glück war an diesem Tag jedoch nicht auf Seiten Vorsfelde's. Im Ergebnis gab es einen Sieg und eine Niederlage, mithin 2:2 Punkte und leider keine Verbesserung im Ranking der Liga.

MTV Vorsfelde - TSV Bardowick — 3:2 (11:7; 7:11; 11:6; 9:11; 12:10)

Was mit einem lockeren 11:7 im Auftaktsatz fast nach einem Selbstläufer aussah, entwickelte sich im Laufe des Spieles zu einem dramatischen 5-Satz-Krimi, der leider immer wieder auf eigene Schwächen geprägt war. Obwohl der gegnerische Aufschläger kaum Druck und erst recht keine direkten Punkte im Aufschlag generieren konnte, war der MTV nicht in der Lage daraus Kapital zu schlagen.

Immer wieder kam es zu leichten, vermeidbaren Fehlern oder unkonzentrierten Aktionen. Besonders das Zuspiel ließ zu wünschen übrig. Die so nicht verwerteten Chancen brachten Bardowick in einen guten Aufbau und der daraus resultierende Rückschlag war ein ums andere Mal nicht zu verteidigen. Sogar eine 10:4 Führung im finalen 5. Satz, also Matchball, konnten nicht verwerten werden. Bardowick kämpfte sich durch sechs Punkte in Folge auf ein 10:10 heran. Letztlich behielt derMTV dann aber, wenn auch mit etwas Glück, die Oberhand und entschied den Satz mit 12:10 für sich. Somit waren 2 Punkte auf der Habenseite verbucht.

MTV Vorsfelde - TUSEmpelde — 1:3 (7:11; 11:9; 8:11; 8:11)

Der TUS aus Empelde war von der Papierform die härtere Nuss, die es an diesem Nachmittag zu knacken galt. Die junge Mannschaft aus einem Stadtteil von Hannover zeichnet im Verlauf der Saison eine konstante Leistung, mit viel Variabilität im Angriff aus.

Das bekam der MTV gleich im 1. Durchgang zu spüren. Auch gut geschlagene Bälle wurden von Empelde verteidigt und dann in eigene, teilweise kaum zu verteidigende Angriffe, umgesetzt. Ein ungefährdetes 11:7 war das Ergebnis. Im 2. Satz hatten sich die Hausherren besser auf den Gegner eingestellt, waren im Aufbau, im besonderen dem Zuspiel konstanter, und schafften mit 11:9 den Satzausgleich. So konnte es weitergehen.

Doch leider riss der Faden. Die am heutigen Tage unerklärlichen Schwächen im Zuspiel stellten sich wieder ein. Zudem gelang es dem Angriff nicht mehr durch druckvolles Spiel diese Schwäche zu kompensieren. Man lief ständige einer leichten Führung des Gegners hinterher und mental schien die Mannschaft einfach nicht mehr an sich zu glauben. Einsatz und Kampfeswillen waren zwar vorhanden, aber der letzte entscheidende Punkt und der unbedingte Glaube an die eigenen Qualitäten und die Chance auch dieses Spiel gewinnen zu können wurden nicht mehr abgerufen. 8:11 und 8:11 wurden die Sätze drei und vier und somit das Spiel mit 1:3 an Empelde abgegeben.

Grundsätzlich kann die Mannschaft mit der Punkteteilung leben, wobei ein weiterer Sieg die Festigung im Mittelfeld der Liga bedeutet hätte.

Der nächste Spieltag findet am 20.01.24 in Hannover statt. Der TKH Hannover und der SV Düdenbüttel stehen dann auf der anderen Seite des Feldes. Trainingsstart dazu ist und somit erste Vorbereitung nach der Winterpause ist der 03.01.24 um 18 Uhr im Eichholz.