Drohn Youth Bowl

Größtes Faustballjugendturnier im Bezirk Braunschweig macht in Vorsfelde halt

 

Am 07.03.20 veranstaltete der Turnbezirk Braunschweig sein alljährliches Jugendturnier als offene Bezirksmeisterschaft. Ausrichter war in diesem Jahr der MTV Vorsfelde im Schulzentrum am Eichholz.

Mit 32 Mannschaften von der U10 - U16, sowohl weiblich wie auch männlich wurde in insgesamt 7 Klassen gespielt.

Neben den Mannschaften aus dem Bezirk Braunschweig wie Essenrode, Gliesmarode, Schwiegershausen, Salzgitter und Ohberg, waren auch Teams aus Hannover, den Raum Stade und aus Wöhren in Nordrhein-Westfalen angereist.

Der Gastgeber stellte mit Tom Ubben, Hendrik Keller und Martin Mühlbach ein Team in der männlichen U12. Die knapp 80 Aktiven starteten um 10 Uhr am morgen und die letzten Endspiele wurden gegen 18.20 Uhr ausgetragen. Für das leibliche Wohl war durch den MTV und seine Helfer gesorgt.

In allen Klassen wurden spannende Spiele und schon recht guter, teilweise sehenswerter Sport geboten. Der MTV Wangersen, ein Verein aus dem Raum Stade, nutzte die Veranstaltung beispielsweise, um sich mit seiner weiblichen U14 Mannschaft für die Deutsche Meisterschaft am kommenden Wochenende vorzubereiten.

Es konnte zwar nicht nur Sieger geben, aber bei den Ehrungen zum Abschluss der Wettkämpfe, gab es eigentlich nur fröhliche Gesichter, zumal ganz im Sinne des olympischen Gedankens jeder Aktive mit einer Siegerplakette geehrt wurde.

Die Jungs vom MTV waren auch zufrieden, denn sie waren als absoluter Newcomer nicht nur als Punktelieferant am Start, sondern hielten in allen Spielen gut mit, konnten sogar einen Sieg erringen und belegten den 5.Platz.

Sieger

männliche U10 MTV Salzgitter
weibliche  U12 TSV Fortuna Oberg I
männliche U12 HV Wöhren
weibliche  U14 MTV Wangersen IV
männliche U14 SCE Gliesmarode I
Weibliche U16 MTV Wangersen IV

Der Turnbezirk, Abteilung Faustball und der MTV Vorsfelde hoffen sehr mit dieser Veranstaltung einen Impuls gesetzt zu haben, der zeigt Faustball ist ein zwar nicht so bekannter aber durchaus attraktiver Sport, der Kinder und Jugendliche faszinieren kann und auch durch seinen familiären Charakter sehr viel Spaß macht.

Im nächsten Jahr wird es mit Sicherheit eine Neuauflage der Traditionsveranstaltung geben, lassen wir uns überraschen wer dann den Zuschlag als Ausrichter erhält.

Frank KB
12.03.2020