Zwei weitere Siege, vier weitere Punkte: Tabellenführer

Am Samstag dem 18.11.17 war der MTV Vorsfelde in der Eichholz-Halle beim 2. Spieltag der 2. Bundesliga-Nord im Faustball, Gastgeber für die Teams aus Brettorf und den TV Kredenbach-Lohe.
Beide Partien wurden gewonnen und der MTV hat mit 8:0 die Tabellenspitze übernommen.

MTV Vorsfelde - TV Kredenbach-Lohe 3:0 (11:2; 11:5; 11:3)

Das Team aus dem Siegerland musste ersatzgeschwächt ohne ihren Hauptangreifer an den Start gehen. Der MTV war von der ersten Minute an hellwach und ließ dem Gegner nicht den Hauch einer Chance. In allen Mannschaftsteilen überlegen wurde Kredenbach-Lohe regelrecht vom Platz gefegt. Das Ergebnis, insbesondere die magere Punktausbeute des Gastes spricht eine deutliche Sprache.

MTV Vorsfelde - TV Brettorf II 3:2 (11:5; 10:12; 11:2; 14:12; 13:11 )

Auf den Punkt gebracht, Dramatik pur mit dem glücklichen Ende für die Hausherren. Knüpften die Eberstädter im 1. Satz noch nahtlos an die Leistung aus Durchgang eins an und gewannen mit 11:5 souverän, schlichen sich im 2. Satz unnötige Fehler durch nachlassende Konzentration ein und obwohl man sich noch zwei Satzbälle erspielte, wurde der 2.Satz mit 10:12 an die Mannschaft aus Brettorf abgegeben. Hier den Sack zu gemacht und das Spiel wäre gelaufen, aber die berühmte breite Brust und die mentale Stärke waren wie weggeblasen, sodass das 11:2 für das Team aus dem Oldenburgischen die logische Konsequenz war.
Im 4.Satz lief der MTV daher mit einer massiv veränderten Formation auf, und die Wechsel trugen vor allem in kämpferischer Hinsicht Früchte. Da war er wieder der unbedingte Wille zum Sieg und der Kampf bis zum letzten. In zwei hart umkämpften und an Dramatik kaum zu überbietenden Sätzen wurde Brettorf in teilweise äußerst sehenswerten Aktionen mit 14:12 und 13:11 niedergerungen.

Der 2.Sieg des Tages war etwas glücklich, aber nicht unverdient so Trainer Kuwert-Behrenz.
Wir haben ein kleines Ausrufezeichen gesetzt und bedingt durch die Ergebnisse der parallelen Spiele sogar die Tabellenführung übernommen. Profitiert hatte die Mannschaft auch an diesem Spieltag durch den Teamgeist auf und auch neben dem Spielfeld und durch die Tatsache, dass mit 10 Akteuren der Kader fast komplett zur Verfügung stand und gespielt hat.
Dabei waren : Gian Rudolph, Till Barthel, Johannes Pertschey, Martin Teuner, Jonas Biniek, Christoph Kuwert-Behrenz, Nadiem Atiq, Leon Riederer, Florian Hartung und Florian Franke

Frank KB
19.11.2017