Gelungener Auftakt

Die 1.Herrenmannschaft der Faustballer des MTV Vorsfelde sind am 04.05.19 in die Sommersaison des Jahres gestartet. Etwas holprig, aber ohne Federn lassen zu müssen wurden in Düdenbüttel bei Stade zwei Spiele gewonnen. Die Gegner waren dabei mit dem Gastgeber und dem MTV Wangersen, beides echte Prüfsteine für den aktuellen Leistungsstand. Dennoch fuhr der MTV mit 4:0 Punkten, zwei Siegen im Gepäck nach Hause.

MTV Vorsfelde - MTV Wangersen 3:2 — (11:8; 14:12; 5:11; 14:15; 11:9)

Der MTV erwischte einen durchwachsenen Start, aber auch Wangersen war nicht absolut auf der Höhe. So gewann der MTV besonders im 2.Durchgang umkämpft die ersten beiden Sätze. Wer dachte das Spiel wäre entschieden, würde weiter so dahin plätschern, hatte sich geirrt. Der 3. Satz wurde fast ohne Gegenwehr der Eberstädter verschenkt. Es war kein Durchschnaufen sondern eher eine Kehrtwende, denn auch der 4. Satz ging mit einem Matchball zum 15:14 an dem MTV aus Wangersen. Unnötige Fehler, Unkonzentriertheit und fehlende mannschaftliche Geschlossenheit, führten zu diesem Resultat. Im entscheidenden Durchgang wurde dann die Abwehrformation des MTV verändert und mit Nadiem Atiq kam ein neuer Akteur ins Team. Wie zu erwarten wurde er gleich geprüft und bestand die Feuertaufe an diesem Tage mit Bravour. Durch ihn, es kam etwas Ruhe und Konstanz in die Abwehraktionen und den Hauptangreifer des MTV, Martin Teuner konnte der finale Satz fast immer von vorne weg gespielt und letztlich mit 11:9 gewonnen werden. Der Auftaktsieg der Saison 2019 war damit unter Dach und Fach.

MTV Vorsfelde - SV Düdenbüttel 3:0 — ( 12:10; 11:7; 11:8 )

Die Hausherren aus Düdenbüttel waren für den MTV schon immer schwer bespielbar. Man kann sich kaum an eine Begegnung erinnern die nicht über die volle Distanz von fünf Sätzen gegangen ist. Der MTV war also gewarnt, auch wenn Düdenbüttel den 1. Durchgang gegen Wangersen verloren hatte. Die Vorsfelder starteten mit der veränderten Formation aus Durchgang eins. Eine gute Entscheidung wie sich herausstellen sollte. In der Abwehr etwas stabiler, und im Angriff noch etwas variabler entwickelte sich letztlich ein einseitiges Match. Martin Teuner lief vor allem mit sehenswerten Aufschlägen zur Hochform auf, und immer wenn Düdenbüttel ihn durch Abspiel aus dem Angriff nahm, konnte unser linkshändische Rückschläger, Johannes Pertschy, erfolgreich punkten.
Die Hausherren fanden kein Mittel und mussten sich  so mit 3:0 Sätzen erstmals deutlich und chancenlos gegen den MTV Vorsfelde geschlagen geben.

Am kommenden Wochenende ist der MTV Vorsfelde im Eichholz Gastgeber des 2.Spieltages. Erwarte werden der Ohligser TV und der TUS Wickrath. Hier gilt es sich mit einer deutlichen Leistungssteigerung zu präsentieren um den Ambitionen an der Spitze der Liga mitmischen zu wollen gerecht zu werden.

Thumbnail
Frank KB
05.05.2019