Erneute Punkteteilung

Der MTV kam am Samstag wie erwartet mit Sieg und Niederlage aus Bardowick zurück. Dabei gab es einen ungefährdeten Sieg gegen den Gastgeber mit einem unspektakulären Spielverlauf.

Die Niederlage trug jedoch eine ganz andere Handschrift, der MTV zeigte sich stark und kampfbetont wie noch nie und bereitete dem Klassenprimus aus Brettorf immense Probleme, hatte den ungeschlagenen Tabellenführer in zwei Sätzen sogar am Rand einer Niederlage.

MTV Vorsfelde : TV Brettorf II — 0:3 (14:15; 9:11; 6:11)

Das hatte Brettorf so sicher nicht erwartet, kann man die beiden ersten Durchgänge beschreiben. Ein bärenstarker MTV spielte gegen den mit mehreren ehemaligen Nationalspielern gespickten Tabellenführer, der in dieser Zusammensetzung im letzten Jahr noch in Liga eins am Start war, phasenweise nicht nur ebenbürtig und auf Augenhöhe, nein Brettorf hatte erhebliche Probleme die Sätze für sich zu entscheiden und lief auch immer wieder einem Rückstand hinterher. Satz eins ging auf absolut auf Augenhöhe bis zum finalen 15:14, das leider für den TV aus Brettorf fiel. Aber dadurch keineswegs entmutigt wurde der 2. Durchgang genauso spektakulär weiter gespielt. Die Ballwechsel hatten durchaus Erstliganiveau.

Minimale Unterschiede und vielleicht ein klein wenig mehr Routine brachten dann das 11:9 für die Mannschaft aus Oldenburg. Mit dem Rücken zur Wand wurde nach einem schwachen Start und einem 6:0 Rückstand im 3.Satz dann umgestellt, dem Gegner ein anderes Bild geboten und eine Aufholjagd gestaltet. Das Team spielte wieder mit. Auch dieser Satz ging letztlich verloren, aber das war ein Spiel in dem alles gegeben wurde und man sich einer an diesem Tage etwas besseren Mannschaft mit und nach großem Kampf beugen musste. So ein MTV wird noch Einiges gewinnen und steht zurecht ganz oben in der Tabelle.

MTV Vorsfelde : TSV Bardowick — 3:1 (13:15; 11:5; 11:7; 11:7)

Im 2.Durchgang kamen zwei weitere Aktive aus dem Kader zum Einsatz und zusätzlich erfolgte zu Testzwecken eine Umstellung in zentraler Position.

Dies und mit den Gedanken noch in Durchgang eins führte dazu, dass der MTV nicht nur gegen Bardowick, sondern auch teilweise gegen sich selbst und den Gegner stark spielte. Satz eins ging daher mit 15:13 an die Hausherren.

Die Vorsfelder bauten wieder um und die folgenden drei Sätze bis zum finalen 4.Durchgang gerieten zur Formsache. 11:5; 11:7, 11:7 war auf der Anzeigetafel zu lesen und Bardowick hatte nichts mehr entgegen zu setzen.

In der Endabrechnung des 3.Spieltages rangiert der MTV Vorsfelde auf einem guten 3. Platz in der Liga. Am kommenden Wochenende ist spielfrei, dann geht es nach Coesfelde wo es gegen den Gastgeber und direkten Tabellennachbarn und gegen den Ohligser TV zu bestehen gilt.

Frank KB
18.11.2018