Aufstiegsplatz erreicht

Die Faustballer des MTV Vorsfelde haben wie in der Sommersaison am Ende der Punktspielrunde das Ticket für die Aufstiegsspiele zur 1.Liga in der Tasche. Nicht ganz aus eigener Kraft, sondern mit etwas Hilfe aus dem Geschehen in Liga eins ist es wieder gelungen ganz oben anzuklopfen. 2018/19 war somit nach der Zugehörigkeit 2013 zum Oberhaus mit Abstand das erfolgreichste Jahr der Faustballer des MTV.

Die Zugänge, der Teamgeist in allen Belangen und die kontinuierliche Arbeit tragen Früchte.Das sind die Gedanken des Trainer verbunden mit einem riesigen Danke an ALLE.

Der letzte Spieltag der Saison hatte es in sich. Die Eberstädter mussten zum aktuellen ungeschlagenen Topteam der Liga nach Brettorf, wo neben dem Gastgeber auch noch der TSV Bardowick auf die Vorsfelder wartete. Im Ergebnis gab es mit 2:2 eine Punkteteilung, aber der MTV verkaufte sich trotz einer vom Papier her deutlichen 3:0 Niederlage gegen den Staffelmeister aus Brettorf teuer und zeigte ein mehr als sehenswertes Spiel mit anspruchsvollen Spielzügen und hohem Unterhaltungswert. Das fanden auch die eigenen Fans, die zur Überraschung der Mannschaft die weite Strecke mit einem Fanbus auf sich genommen hatten, zahlreich angereist waren und für lautstarke Unterstützung sorgten.

MTV Vorsfelde - TSV Bardowick 3:1 — (12:10; 6:11; 11:8; 12:10)

So richtig wollte der MTV nicht ins Rollen kommen. Ob man schon im vermeintlichen Finale war oder die Anfahrt noch in den Knochen steckte, Bardowick agierte entschlossen und konnte in Durchgang eins nur knapp mit 12:10 niedergerungen werden. Der 2. Satz verlief sogar noch etwas konfuser und kein Akteur konnte sein Potential abrufen, geschweige denn, dass man von einer geschlossenen Mannschaft hätte sprechen können. 11:6 hieß es somit folgerichtig für den TSV aus Bardowick. In den Durchgängen 3 und 4 kam der MTV Vorsfelde etwas besser ins Spiel, war aber dennoch weit von seiner Normalform entfernt. Mit viel Mühe, der ein oder anderen Aktion in der das eigentliche Können aufblitzte und auch mit dem Quäntchen Glück wurden die Sätze mit 11:8 und 12:10 und somit das Spiel gewonnen. Die wichtige Pflichtaufgabe war erfüllt.

MTV Vorsfelde -TV Brettorf II — 0:3 (9:11; 6:11; 9:11)

Wie ausgewechselt präsentierten sich die Vorsfelder im letzten Spiel der Saison.

Es war deutlich zu spüren, dass jeder dem bis dato ungeschlagenen Tabellenführer aus Brettorf unbedingt eine Niederlage bereiten wollte. Es war unter dem Strich eines der Spiele, dessen Ergebnis in keiner Weise den tatsächlichen Spielverlauf widerspiegelt. Auch wenn mit 9:11, 6:11 und 9:11 eine klare Niederlage notiert werden muss, war dieses Spiel das mit Abstand beste der Saison.

Erstligareife Spielszenen in jedem Mannschaftsteil, bedingungsloser Kampf um jeden Punkt und vor allem im Team für den anderen und zu keinem Zeitpunkt an Aufgabe denken zeichneten dem MTV aus. Alle Akteure haben auf den Punkt ihre aktuelle Topleistung abgerufen und einfach ein geiles Spiel abgeliefert.

Das ist eines dieser Spiele wo nur kurz gehadert wird, aber dann sofort genau diese beschriebene Leistung und ihr Zustandekommen erkannt wird und man sich auch über eine Niederlage freuen kann.

“Danke, Jungs,” sagt der Trainer und auch die mitgereisten Schlachtenbummler.

Jetzt geht es wie im Sommer wieder nach Berlin und zwar am 23.02.2019 zu den Aufstiegsspielen in der Halle zur 1.Bundesliga Nord.

Frank KB
03.02.2019